Pferdezucht
Verkauf
Was macht denn ...
Fohlen 2018
Fohlen 2017
Fohlen 2016
Fohlen 2015
Fohlen 2014
Fohlen 2013
Fohlen 2012
Scolari SF
Semper Fi SF
Scolari SF
Wolkenstein II HF
Fohlen 2011
Fohlen 2010
Fohlen 2009
Fohlen 2008
Fohlen 2007
Fohlen 2006
Fohlen 2005
Zuchtstuten
Fotos
On Tour
Tagebuch
Links
Kontakt
Impressum
Sitemap

 

 

 

World of Fantasy *2012

             

 

Relativ pünktlich im geplanten Abfohltermin, schenkte uns Dolcezza am Ostersonntag ein großes Rapp-Hengstfohlen. Mit ca. 1,12 m Geburtsgröße, 3 weißen Füßen und einer schicken Blesse sieht er aus wie gemalt.

 

Anfangs hatte er ordentlich mit seiner Beinlänge zu kämpfen und brauchte einige Zeit zum Sortieren. Lange Linien und ein tolles Gebäude verbunden mit sehr guten Bewegungen haben uns viel Freude bereitet. Leider verstarb dieser schicke Hengstanwärter im Alter von 3,5 Wochen.

 

 

 

 

 

 

 

Wolkenstein II *1990

Ein Leistungsvererber, der seinesgleichen sucht!

 

Der 2011 verstorbene Celler Landbeschäler Wolkenstein II von Weltmeyer – Wendekreis – Grande – Marcio xx- Duellant, wurde von Dr. Max Schulz (Stellenfleth) gezogen und kommt aus dem legendären Erfolgsstamm der Alferate, aus dem u. a. auch Garibaldi I+II, Brentano II, Beltain, Beauvalais und viele, viele andere Erfolgspferde und gekörte Hengste hervor gegangen sind.

 

Unter den Söhnen des Weltmeyer nimmt Wolkenstein II eine besondere Stellung ein. Kein anderer Weltmeyer-Sohn hat sich so sportlich und leistungsstark vererbt wie er, und das auch noch als Muttervater. Mit 30 direkten Nachkommen, die auf

S-Niveau erfolgreich sind und noch mehr Pferden, die bereits über 1.000 € gewonnen haben, ist er ein Garant für leistungsstarke Sportler. 64 Nachkommen aus Wolkenstein-Stuten haben bereits über 500 € auf Turnieren gewonnen, fast 20 liegen sogar schon über 1.500 €. So wurden z. B. Desperados, Carola Koppelmann's Stute Rom, Rood Vander und Rasputin aus Wolkenstein II-Müttern gezogen. Mit dieser hohen Nachkommensleistung rangiert Wolkenstein II klar vorne, auch vor den Hengsten Welt Hit und Wolkentanz. 

  

Eine besondere Stärke in Wolkenstein II’s Vererbung ist das ihm eigene kräftige Hinterbein, das eine enorme Schubkraft entwickelt. Eine Eigenschaft, die heute mehr denn je gefragt ist, sitzt doch der Motor bekanntermaßen hinten. Erst auf den 2. Blick entpuppt sich, dass über Wendekreis und Grande auch eine gehörige Portion Springgene in Wolkenstein’s Pedigree enthalten sind. So machen die meisten Wolkenstein II-Kinder auch einen guten Sprung, 4 sind sogar im Springen auf S-Niveau erfolgreich. 

 

Muttervater Dauphin *1999, Landbeschäler in Celle, gilt in Züchterkreisen als Geheimtipp und überzeugt in der Vererbung besonders durch kopfklare, rittige Pferde mit sehr gutem Schritt und korrektem Fundament. Dauphin's älteste Nachkommen waren 2011 auf M-Niveau erfolgreich. Sein gekörter Sohn Don Presidente ist seit 2011 bei

Imke Schelleken-Bartels, die ihn auf höhere Aufgaben vorbereitet. Der dann im Pedigree folgende Halbblüter und Celler Landbeschäler Matrose war der Londonderry seiner Zeit. Seine Nachkommen gewannen in den 70er und 80er Jahren rund 370.000 € im Sport. Urgroßmutter Gräfin Pompadour brachte gleich 2 Nachkommen, die auf Platz 229 und 498 der WBFSH-Weltrangliste Dressur zu finden sind, eine Leistung, die nur eine handvoll Stute in ihrem Leben schaffen. 

  

Pedigree

 

 Wolkenstein_II   Weltmeyer   World Cup I
 v. Absatz
 Wolke  Wendekreis
 v. Grande
 StPrSt Dolcezza  Dauphin  Donnerhall
 v._Feiner_Stern
 Mona  Matrose
 Gräfin_Pompadour

1. Mutter:  

3/3; Schauen 2007 und 2009 jeweils Ia und Anwartschaft auf die Staatsprämie. 2009 Reservesiegerin ihrer Schauklasse, 2005 Reservesiegerin der Fohlenschau in Königslutter.

 

Mit dem hohen doppelt veranlagten Ergebnis der

ZSP 7,5-7,5-9,0 / 8,25 / 8,0 gehört sie zu den besten 35 Stuten bei 1.015 geprüften im Jahr 2009 im Hannoveraner Verband.   

 

2. Mutter: 14/11; FN-LStB Abt. C+D

Ihre Brüder Weltgraf und Fabarchie sind international in Grand Prixs erfolgreich und werden in den Jahren 2011 und 2006 auf Platz 229 und 498 in der WBFSH-Weltrangliste geführt.

Erfolgreiche Nachkommen:

Biliti *95 von Buenos Aires, S-Dres. erf.  

Worodin *97 v. Weltmeyer, Dres. M  gewonnen 

Welcome*98 v. Weltmeyer, S-Dres. erf.  

 

Stutenstamm 1194012 Friesenglück:  

Nr. 531 nach Schridde. Daraus u. a.  

Future H von For Pleasure, CSI** gewonnen unter Markus Ehning. 

C 4 von Liberty Life, CSI *** gewonnen unter den Nationenreiter R. Engelbrecht (AUT) und viele weitere erfolgreiche Turnierpferde in Dressur und Springen.

 

Hengste:   

Pik Junge *1968 LB Celle, N-LGS 113.235 €

Dualist *1964 LB in Neustadt/Dosse  

Dorant *1960 LB in Neustadt/Dosse
Irrwisch *1955 LB in Neustadt/Dosse

 

 

       
  

 

Martina Kamp  |  info@wappenpferde.de