Pferdezucht
Verkauf
Was macht denn ...
Fohlen 2017
Schwarzgold/T. SF
Finest SF
Silberschmied SF
Fohlen 2016
Fohlen 2015
Don Nobless HF
Dancier SF
Rock Forever HF
De Niro HF
Goldberg SF
Fantastic HF
Fohlen 2014
Fohlen 2013
Fohlen 2012
Fohlen 2011
Fohlen 2010
Fohlen 2009
Fohlen 2008
Fohlen 2007
Fohlen 2006
Fohlen 2005
Fohlen 2018
Zuchtstuten
Fotos
On Tour
News-Tagebuch
Links
Kontakt
Impressum
Sitemap

 

 

 

    

  Di Nero *2015

 

 

Nach 7 Stutfohlen in Folge, bringt Windfee nun ihr erstes Hengstfohlen zur Welt. Der sympathisch bunte Braune war schnell auf den Beinen und ist unheimlich agil. Obwohl ein Stutfohlen zum Verbleib in der Zucht "bestellt" war, freuen wir uns über den gesunden männlichen Nachwuchs.   

 

Muttervater Welser war Celler Landbeschäler, wurde nach Dänemark verkauft und war dort bis Inter II-Level erfolgreich. Er lieferte mehrere bis S-erfolgreiche Pferde, stellte Teilnehmer an der WM und das teuerste Auktionspferd in Verden im Sommer 2009. Der Halbblüter Matrose von Marcio xx war der Londonderry seiner Zeit. Seine Nachkommen gewannen in den 70er und 80er Jahren 376.000 € im Sport. 

 

Im Alter von 4 Tagen - der erste Ausflug auf den Paddock

 

 

 

De Niro *1993

Wer kennt ihn nicht, diesen Stempelhengst des Klosterhof Medingen. Familie Wahler beschreibt ihn auf ihrer Homepage wie folgt: 

  • 1997 wird De Niro Reservesieger der Hengstleistungsprüfung in Adelheidsdorf mit 141,93 Punkten und Rittigkeitssieger mit 145,41 Punkten.
  • 2000 7-jährig ist De Niro bereits siegreich im Grand Prix.
  • 2001 siegt De Niro unter Dolf-D. Keller bei der Deutschen Meisterschaft der Berufsreiter.
  • 2002 international siegreich im Grand Prix und Grand Prix Special in Saumur und Berlin.
  • 2003 Sieg im Deutschen Dressur Derby in Hamburg.
  • 2004 stellt De Niro, nach zwei Reservesiegern, mit Dancier den Siegerhengst in Verden.
  • 2005 bringt De Niro als Muttervater den Siegerhengst in Verden.
  • 2006 De Niro stellt mit 14 Nachkommen das größte Kontingent auf dem BC in Warendorf.
  • 2007 der De Niro-Sohn Deveraux wird Weltmeister der 6-jährigen Dressurpferde. Mehrere De Niro Nachkommen sind bereits siegreich in Grand Prix-Prüfungen.
  • 2008 De Niro wird vom Hannoveraner Verband zum Hengst des Jahres gekürt.
  • 2009 De Niro stellt zwei Europameister und mit Dablino das erfolgreichste Grand Prix Nachwuchspferd.
  • 2010 De Niro erreicht Platz 5 der World Breeding Federation for Sporthorses mit 10 im Internationalen Grand Prix Sport erfolgreichen Nachkommen. Sein Sohn Dablino gewinnt unter Anabel Balkenhol Mannschafts-Bronze bei den Weltreiterspielen in Kentucky. Desperados v. De Niro und Falk Rosenbauer gewinnen das Deutsche Dressur Derby in Hamburg.
  • 2011 erreichen De Niro Nachkommen eine Jahresgewinnsumme von über 230.000 Euro, damit übersteigt die Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen 1.000.000 Euro.
  • 2012 insegsamt sechs Nachkommen von De Niro sind zu den Olympischen Spielen in London angereist. Für Deutschland: Desperados und Kristina Sprehe, Dablino und Anabel Balkenhol, sowie als Reservepferd D'Agostino und Fabienne Lütkemeier. Für Spanien Delgado und Beatriz Ferrer-Salat, für Belgien Donnerfee und Claudia Fassaert und als Reservepferd für Canada Devon L und Diane Creech.
    De Niro übernimmt die Spitzenposition in der Rangliste der World Breeding Federation for Sport Horses und ist somit der beste Dressurpferdevererber der Welt.
  • 2013 bestätigt De Niro seinen Status als bester Dressurpferdevererber der Welt. Die Deutsche Dressurmannschaft mit Desperados und D‘Agostino gewinnt die Goldmedaille bei der EM in Herning. Der De Niro-Rosario-Sohn aus der Zucht von Josef Greten wird Siegerhengst der Körung in Oldenburg und für sensationelle 910.000 Euro an den dänischen Olympiareiter Andreas Helgstrand verkauft.
  • 2014 die Deutsche Dressurequipe gewinnt mit Desperados - Kristina Sprehe und D‘Agostino - Fabienne Lütkemeier die Goldmedaille bei den Weltreiterspielen in der Normandie. Die Gewinnsumme seiner Nachkommen steigt auf über 2 Millionen Euro!

Besser kann ein Vererber nicht sein !  Beste Gene für die Sportpferdezucht!

  

 

 Abstammung 

 

 De Niro
 Donnerhall   Donnerwetter
 v. Markus
 Alicante  Akzent II
 v. Wiesenbaum xx
 Windfee   Welser  Wolkenstein_II
 v. Lanthan
 Mona  Matrose
 Gräfin_Pompadour

1. Mutter: 9/8; FN-LStB Abt. A+D,

ZSP 6,5-7,5-7,5 / 7,67 / 7,0

Windfee brachte bisher überwiegend Stutfohlen von überragender Qualität, die fast alle im Zuchteinsatz, bzw. bei Züchtern in der Aufzucht sind. Einzig ihre Tochter Sunshine Grace *2009 von Scolari ist altersgemäß bis L-Kandare erfolgreich. Windfee's Schwestern Biliti von Buenos Aires und Welcome von Weltmeyer gehen erfolgreich S-Dressur.


2. Mutter: 14/11; FN-LStB Abt. C+D

Ihre Brüder Weltgraf und Fabarchie sind international in Grand Prixs erfolgreich und werden in der Weltrangliste geführt.

Erfolgreiche Nachkommen:

Biliti *95 von Buenos Aires S-Dres. 

Worodin *97 v. Weltmeyer, Dres. M

Welcome*98 v. Weltmeyer, S-Dres. 


3. Mutter:

Weltgraf von Weltmeyer. Internationale Grand Prix Erfolge und

2006 auf Platz 229 in der FEI Weltrangliste unter Jennifer Baumert - USA.

Fabarchie von Eklat. Internationale Grand Prix Erfolge und

2011 auf Platz 498 in der FEI Weltrangliste unter Nicky Pope.

Stutenstamm 1194012 Friesenglück:

Nr. 531 nach Schridde. Daraus auch  

Future H von For Pleasure, CSI S** gewonnen unter Markus Ehning

C 4 von Liberty Life, CSI *** gewonnen unter dem Nationenreiter R.Engelbrecht (AUT)

Viele weitere erfolgreiche Turnierpferde in Dressur und Springen

Der Stamm in Baumstruktur bei HorseTelex

 

Hengste:

Pik Junge *1968 LB Celle

Dualist *1964 LB in Neustadt/Dosse

Dorant *1960 LB in Neustadt/Dosse

Irrwisch *1955 LB in Neustadt/Dosse

 

Martina Kamp  |  info@wappenpferde.de